09.04.2018

Anamorphose

Das Spiel mit der Umformung einer Gestalt, die nur unter einem bestimmten Blickwinkel zu erkennen ist, machen wir uns bei der Farbverwendung auf dem Spielplatz unser neuen Schulumgebung Krämeracker zu Nutze. Aus dem Blickfeld eines Primarschülers, exakt aus der Augenhöhe von 1.20m, soll sich ein zusammenhängendes Liniengebilde ergeben, welches den spielerischen Aspekt hervorhebt. Nach einer Idee des ausführenden Spielplatzgestalters motorsänger GmbH, Männedorf realisieren diese auch den farbigen Anstrich, wenn es Temperatur und Feuchtigkeit des Holzes zulassen.

Die filigranen, farbenfrohen Linien aus z.B. Reinorange, Erikaviolett oder Feuerrot zerfallen bei Positionsänderung des kindlichen Betrachters in ihre Fragmente und zaubern eine verspielte Leichtigkeit auf das hölzerne Klettergerät.

27.03.2018

Es geht voran

Den eisigen Temperaturen des Winters zum Trotz kommen die Gärtner beim Sportpark Bünzmatt in Wohlen voran. So konnten die Bahnen der neuen Minigolfanlage erstellt werden und die Flächen für die neuen Beachvolleyball- und Beachsoccerfelder vorbereitet werden. Anschliessend werden die denkmalgeschützten Schwimmbeckenumläufe saniert. Dabei kann ein Teil des bestehenden Bodenbelags (Betonplatten und Pflästerung) wiederverwendet werden. Wo notwendig folgen Plattenergänzungen dem historischen Vorbild des ursprünglichen Gartenbads Wohlen von Dolf Schnebli.

15.03.2018

3D Formenstudien

Das neue Kantonsspital Uri in Altdorf soll für den Bereich des Haupteingangs mit einem Brunnenbecken und Pflanztrögen ausgestaltet werden. Unsere Formenstudien zu den neuen Ausstattungselementen modellierten wir zunächst dreidimensional im CAD, um diese dann in ein geeignetes Format zu konvertieren und als 3D-Modell drucken zu lassen. Mittels Schmelzschichtverfahrens wurde der PLA Kunststoff dabei in die von uns gewünschte Objektform im Massstab 1:25 gedruckt. Aufgrund der auskragenden Formen mussten im Nachgang die Stützkonstruktionen entfernt werden.

05.03.2018

Bibliothek

 

Fortlaufend speisen wir Bücher und andere Textmaterialien in unsere Bibliothek ein. Wir katalogisieren und digitalisieren akribisch, um jedem im Atelier den direkten Zugang zu ermöglichen. Unsere geordnete Sammlung umfasst nahezu 1'300 Exemplare mit dem Sammelschwerpunkt der Architektur, Botanik, Geschichte, Gärtnerei, Garten- und Landschaftsarchitektur sowie der Kunst.

15.02.2018

Stellenangebot

Foto: Christian Bärlocher

 

Zur Verstärkung unseres Teams in Projektierung und Realisation suchen wir
zum 1. Juni oder nach Vereinbarung

Landschaftsarchitekt (m/w), 100%

Ihre Fähigkeiten konnten Sie bereits während 2-3 Jahren bei einigen Projekten einbringen. Sie verfügen über ein hohes Mass an gestalterischen und konzeptionellen Fähigkeiten und zeigen grosses Engagement. Mit Ihren visuellen Kenntnissen und computerhandwerklichen Fähigkeiten (Vectorworks) ergänzen Sie unser eingespieltes Team. Sie zeichnen sich durch grosses Interesse und Freude an der Arbeit aus. Gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift werden erwartet. Wir sind ein kollegiales Team und bieten Ihnen die Möglichkeit sich in allen Leistungsphasen kreativ einzubringen. Unsere grosszügigen Atelierräumlichkeiten befinden sich eingebettet von Bäumen unterhalb des Uetlibergs in Zürich-Binz. Wir freuen uns über Ihre schriftliche Bewerbung unter Angabe des frühstmöglichen Entrittstermins mit den üblichen Unterlagen, gern auch per Mail.

Weitere Auskünfte erteilt:
Frau Sylvia Rembold
Telefon +41 44 380 62 78
rembold@ganz-la.ch

07.02.2018

Sammlung

Unsere Sammlungen erweitern sich stetig. Ihre Mannigfaltigkeit speist sich aus dem unbändigen Wissensdurst, Zusammenhänge begreifen und verstehen zu wollen. So verschmelzen Wunderkammer und Naturalienkabinett ganz selbstverständlich miteinander. Handwerkliche Exponate und zierliche Präparate systematisch ausgestellt, rücken unübersehbar täglich in unseren Focus.

08.01.2018

An Eames Celebration

Charles und Ray Eames zählen zu den bedeutendsten Designern des 20. Jahrhunderts. Mit ihren Möbeln, Filmen, Büchern, Ausstellungen und Medieninstallationen beeinflussten sie Generationen von Gestaltern und prägen auch heute noch unsere Alltagskultur. Kein anderer Designername steht so sehr für technische Perfektion und Zeitlosigkeit, aber auch für die spielerische Start-Up-Kultur der amerikanischen Westküste, die die Eames’ maßgeblich prägten. Das präsentiert Vitra Design Museum unter dem Titel »An Eames Celebration« parallel vier Ausstellungen, die das Werk des legendären Designerpaares so umfassend wie nie zuvor vorstellen.

Ausstellung bis 25. Februar 2016

Vitra Design Museum
Charles-Eames-Strasse 2
D-79576 Weil am Rhein

Täglich 10-18 Uhr