Im Rahmen der Sanierung der Polyterrasse wurde die ganze Dachfläche der Mensa erneuert und mit thematischen Kompositionen neu bepflanzt. Ein Teil der Pflanzentröge wurde durch Brüstungen ersetzt, Absturzsicherungen den heutigen Anforderungen angepasst und die Erschliessung verbreitert.
Ligusterhecken (Ligustrum vulgare) begleiten die seitlichen Zugangswege und Felsenbirnenboskette (Amelanchier lamarckii) flankieren die zentrale Terrasse vor dem dominanten Gebäude. Anspruchsvolle Staudenpflanzungen beschränken sich auf die Aufenthaltsbereiche der Mensa. Trockenheit verträgliche Pflanzen aus der Alpenregion Europas und der Macchia Südeuropas dominieren die Vegetation. Dadurch sollen in sich stimmige und sinnliche Bilder entstehen, welche die Polyterrasse zu einem geschätzten Aufenthaltsort machen. Auf das Multikulturelle der Bildungsstätte nehmen die fremdländischen Pflanzenzusammenstellungen ’Moutain Dream’, ’White Wedding’, ’Indian Summer’ und ’Treepoly’ Bezug.

Bauherrschaft           
ETH Immobilien, Abteilung Bauten, Zürich

Projektdaten
Projektierung*      2005–2006
Ausführung*        2007

Gesamtfläche
ca. 6’500m2

Architektur
Pfister Schiess Tropeano & Partner Architekten AG, Zürich

Download PDF

* in Arbeitsgemeinschaft mit Toni Raymann, Dübendorf