Das Gartendenkmal birgt ein Gedächtnis und ist ein Ort der Erinnerung. Der Garten als Denkmal offenbart die Spuren der Geschichte. Im Gartendenkmal zeigt sich die Beziehung zwischen einer natürlichen Welt und einer Welt der Kultur, indem sich das Verhältnis von Natur und Kunst widerspiegelt. Im Spannungsfeld zwischen der wilden und der kultivierten Natur wird der Umgang mit der Achtsamkeit immer wieder von Neuem erprobt.