Die Parzelle wurde im Zuge der Siedlungsentwicklung vom bäuerlichen Hottingen zum urbanen Stadtquartier zu Beginn des 20. Jahrhundertes mit der Villa überbaut. Von der Terrasse bietet sich ein schöner Ausblick auf den See und die sanfte Hügelkette des Albis mit dem Üetliberg auf der gegenüberliegenden Seite der Stadt. Die äussere Erscheinung der Anlage Heuelstrasse mit dem Staketenzaun, dem Tor, der Formschnitthecke und den grossen Bäumen im Vorgarten verspricht eine zierende Gartenanlage in der Tradition des Architekturgartens. Zum repräsentativen Wohnhaus mit zahlreichen Zierelementen wird der passende Rahmen aus einer Gartenanlage mit Kies- oder Sandsteinwegen, gepflegten Rasenflächen, Formschnitthecken, dekorativen Strauch- und Staudenpflanzungen erwartet.

Gutachten
2015

Ort
Zürich-Hottingen